HEALING

Live-Rollenspiel & Performance-Installation, live im Spitalseebunker Schweinfurt und weltweit online. 2021.

Projektseite: https://healing.dos.fail

HEALING-Einblicke bei Studio für unendliche Möglicheiten: https://unendlichemoeglichkeiten.de/projekte/healing

HEALING HEADER IMAGE
Foto: © Studio für unendliche Möglichkeiten (Gloria Schulz)

Allgemeine Informationen

Dein Puls rast. Deine Hände zittern. Das hier ist Deine letzte Chance: HEALING, die glamouröseste und gefährlichste Entertainmentshow der Welt.

HEALING ist eine Show, in dem nichts unbeobachtet bleibt. Alles hat Konsequenzen. Die Teilnehmenden versuchen, sich wieder einen Platz in der Gesellschaft zu erkämpfen, für sie steht alles auf dem Spiel. Jede ihrer Handlungen wird überwacht und bewertet. Hier kämpfen sie für ihren LIFESCORE – ein Bewertungssystem, welches das gesamte Leben bestimmt. Und für ihre Freiheit.

Im August 2021 installierte denialofservice.fail HEALING als Hybrid-Spiel in einem Hochbunker: live vor Ort und zugleich online, verbunden über ein komplexes Überwachungssystem, Interaktionsterminals und eine 2D-Online-Spielwelt. Ein Expert:innen-Team aus den Bereichen Performance, Live Game Design, Aktivismus, Programmierung, Szenografie & Forschung entwickelte das Projekt, in dem sich verschiedenste immersive Formate zu einer Inszenierung verbanden.

Die Teilnehmenden entwickelten mithilfe des Teams und eines eigens entwickelten Charakter-Konfigurators ihre eigene Rollen. Das Spiel wurde von umfangreichen Workshops, Lesungen, Panels und Vorträgen begleitet. HEALING wurde auf allen Kontinenten gespielt, außer der Antarktis.



Eindrücke



About HEALING - Podcasts / Videos

„In der zweiten Folge ist Lucas extra von Berlin nach Schweinfurt gefahren. Dort hat die Gruppe DENIALOFSERVICE.FAIL ihr Projekt Healing umgesetzt. In einem alten Bunker in der Innenstadt durften die Besucher:innen nicht nur zu gucken, sondern mitspielen. Lucas erzählt von seinen Erlebnissen in der "Besserungsanstalt". Dabei kommen auch andere "Mitspieler:innen" zu Wort. Die zweite Hälfte der Episode ist wie immer ein Interview mit einer Person aus der Produktion. Dieses Mal war das Wanja Neite. Healing hatte im August 2021 Premiere und wurde im Spitalseebunker in Schweinfurt aufgeführt."

- Link zu "In LIS we trust" - Im Foyer von Healing - 17. Juni 2022 - Dauer: 40:48 min


_______

Presse & Publikumsstimmen

„Ein Spiel zum Mitmachen, das im August die Kulturszene in Schweinfurt aufrüttelt. (…) Darin geht es um die Unterdrückung durch ein technokratisches System und um Widerstand, um Geheimnisse, Liebe und Solidarität"

- Mainpost Zeitung


_______

„Über allem wacht das Falcon Eye, dem nichts entgeht. Es lenkt mit unbarmherzigen Charme, was in der Spielwelt online und im Bunker selbst passiert. (...) Ein Ort der Rehabilitation in einer Gesellschaft, in der jeder Mensch mit einem Lifescore bewertet wird."

- LarpZeit Magazin #72


_______

„Wer bei diesem einzigartigen Projekt mitspielt, der wir sich fühlen wie in einer anderen, futuristischen Welt. Das wird den Spielerinnen und Spielern spätestens dann bewusst, wenn sie den Bunker wieder verlassen und ihnen die Sonne ins Gesicht scheint."

- Schweinfurter Tageblatt


_______

„Ein einzigartiges Spielerlebnis."

- Stadtkultur Magazin Würzburg


_______

„Ein Konzept, das es in dieser Form noch nicht gegeben hat."

- Schweinfurter Bürgermagazin


_______

„I was blown away by the intensity of the whole situation. I did not expect this. At all. For many days after, I was pulled back into memories of some of the scenes, you / they all had a profound impact on me. What kind of black magic did you use to make this happen? I came into this game without an idea how something like this would even work, and you just blew me away."

- Franco Hartwig (USA, Teilnehmender)



Credits

Produktionsleitung / Produktionsdesign: Simon Salem Müller

Game Design / Konzept: Jonas Klinkenberg, Wanja Neite & Simon Salem Müller

Set Design: Jörn Herrmann

Kostümbild: Meeri Hattifattener

Technische Leitung, Lichtdesign, Hygienebeauftragter: Andreas Vollmer

Technik: Simon Salem Müller, Andreas Vollmer & Jörn Herrmann

Setbau: Jörn Herrmann & Thilo Kess

Performance & World Building: Amanda Babaei Vieira, Tessa Hoder, Kseniia Komoza, Wanja Neite, Christopher Ramm & Simon Salem Müller

Performance Online: Nina Dreßler, Alexander Jaensch, Cindy Mikosch & Gerrit Reininghaus

Support Online / Map: Birk Jecht

Special Guests: Tilman Gunz, Yelyzaveta Marmeladowa & Jan Liefhold

Performance Hash Angels: Laura Faiss, Jan Liefhold

Design Online-Spiel: Studio für unendliche Möglichkeiten (Gloria Schulz, Julian Kamphausen) & Jonas Klinkenberg

technische Schnittstelle & Ausführung Community Plattform / Outlets / 2D Spielwelt: Studio für unendliche Möglichkeiten (Gloria Schulz & Julian Kamphausen) & Daniel Zirke

Backend & Hosting (Jitsi Meet & workadventure): Daniel Domscheit-Berg (havel:lab e.V. / Verstehbahnhof)

Tracking, RFID, Digitale Infrastruktur: Sebastian Arnd

Map & Technische Betreuung: Birk Jecht

Experience-, & Safety-Design: Larson Kasper, Jonas Klinkenberg, Wanja Neite & Simon Salem Müller

Workshop: Larson Kasper & Wanja Neite

Schnittstellen Design, Koordination - UX Design: Markus Schmon

Presse-, & Öffentlichkeitsarbeit: Maren Duda, Wanja Neite & Jonas Klinkenberg

Begleitprogramm: Wanja Neite, Larson Kasper mit Kulturpackt für Schweinfurt e.V.

Eine Kooperation mit Kulturpackt für Schweinfurt e.V.: u.a. Ingo Schäfer, Jimij Günther, Tanja Scheller, Thilo Kess

Besonderer Dank an: DragonFlyOrga, Chris Heißler, Martina Ryssel, Lasse Munk (spektrogram.dk), Evgenii Muzychenko (VAC), Lorenz Vetter, Birger Wilm, Kunsthalle Schweinfurt, Stadtwerke Schweinfurt, Kaltenhof gGmbH, Disharmonie Schweinfurt, Buchhandlung CoLibri eG, Menz EDV GmbH, Marisa Mrachacz, Trabrennbahn Mariendorf, Christof Kraus, Performing Arts Programm Berlin, Die Eidechse von Kleinanzeigen

Unsere Arbeit ist undenkbar ohne die zahlreichen Wesen die Spaß am tagtäglichen Machen und Teilen haben. Danke, dass es euch gibt!

FOSS-Projects: Apache Software Foundation, Nginx, Nextcloud, Debian, Raspbian, Ubuntu, Raspberry Pi Foundation, Mozilla Foundation, The Tor Project, Signal Foundation, Jitsi Meet, workadventure, vvvv, WordPress, DisplayCAL/ArgyllCMS, GIMP, Darktable, FFMPEG, Scribus, Chromium, PureData, and many more.

Die Inszenierung fand am 14., 15., 21., 22., 28. und 29. August 2021 statt, jeweils von 10 bis 19 Uhr.

Medienpartner:innenschaft Radio Hashtag+



Fonds Darstellende Kunste #TakeAction

gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

Stadt Schweinfurt

gefördert von der Stadt Schweinfurt
innovative Kunstprojekte

KulturPackt für Schweinfurt e.V.

KulturPackt für Schweinfurt e.V.
lokaler Kooperationspartner

Radio Hashtag+

Radio Hashtag+
lokaler Medienpartner

Riedel Bau

Riedel Bau
Produktionsbüro

Sparkasse Schweinfurt-Haßberge

Sparkasse Schweinfurt-Haßberge
Druckkostenzuschuss

Vogtlandhalle Greiz

Vogtlandhalle Greiz
technische Unterstützung